Forrest Yoga + ich

Die Eckdaten

Carla Apschner = echter Name
27 Jahre auf Planet Erde
Forrest Yoga Lehrerin seit 2015
unterrichte jeden Dienstag 18:00 & Mittwoch 19:30 im CityYoga, Graz
Ausbildung bei Ana T. Forrest in Chicago, USA (2015)
Weiterbildungen bei Cat Allen & Heidi Somaz (USA) // Sandra Heider & Sita Menon (D)
derzeit Geschäftsführerin & Head of Zukunft bei Sindbad Graz
Studium der Volkswirtschaftslehre und der Soziologie

20180708-DSCF0788

Die Geschichte dahinter

Wer bin ich? Diese Frage ist genauso wenig eindeutig zu beantworten, wie jene, was mich letztendlich zum Yoga geführt hat. Und so getrennt möchte ich diese auch gar nicht sehen, weil Yoga, meine Geschichte und meine Persönlichkeit sehr verbunden miteinander sind.

Wie wir alle, habe ich unterschiedliche Blickwinkel auf meine Vergangenheit zu bieten und viele Momente erlebt, die mich letztendlich zum Yoga gebracht haben. Es gibt da die Geschichte meines Opas, der als autistischer Doktor des Raketenbaus schon in den 1970ern Yoga praktizierte und dabei für Kopfschütteln aber auch für den ersten Sonnengruß meines Lebens sorgte. Bereits als Kind gab es verschiedene Facetten in mir, die sich nicht immer so leicht unter einen Hut bringen ließen. Ich war ein wissbegieriges und schlaues Mädchen, das von der Volksschule an gefördert wurde und zu schulischen Höchstleistungen auflief. Zugleich war ich fast jeden Nachmittag mit den klassischen Flötenstunden und viel, viel Ballettunterricht beschäftigt. Die strenge Schule des Grazer Opernballetts hat mein Leistungsstreben und meine Selbstdisziplin, die später in Selbstgeißelung umschlagen sollte, genauso verstärkt, wie meine Liebe zu Bewegung und körperlich-sinnlicher Erfahrung. Denn in diesem leistungsstarken Kind wohnte zugleich eine sehr sensible Seite, die sich in unzähligen Tränen und einer großen Kuschelfreude bemerkbar machte. In der Schule erlebte ich sowohl wie es ist zu den Coolen zu gehören als auch sich in einer Gruppe total isoliert und ausgeliefert zu fühlen.

Mit 21 Jahren steckte ich schließlich in meiner ersten großen Krise. Getrieben von den großen Erwartungen an mich selbst, war ich in einem Praktikum in der Finanzbranche angekommen, verkaufte dort Fonds und erntete dafür für mich hohe Prämien. Zugleich war ich sehr allein und unglücklich. Ein Zustand, der mein schon lange gestörtes Essverhalten in eine gefährliche Magersucht verwandelte. Zum Glück war mein Auslandsaufenthalt rechtzeitig zu Ende und der Gewinn eines Monats-Abos führte mich in ein Grazer Yogastudio. Ich konnte bald nicht mehr genug von dieser einzigartigen Praxis bekommen und stieß schließlich in der Fülle des Angebots auf meine Lieblingslehrerin Anette. Sie unterrichtete Forrest Yoga und bald wollte ich nur mehr bei LehrerInnen dieses Stils Yoga machen. Ohne die Motivation je selbst zu unterrichten, besuchte ich 2015 das Forrest Yoga Foundation Teacher Training (200 Stunden) in Chicago mit der Gründerin von Forrest Yoga – Ana T. Forrest. Das intensive Training hat mich und mein Leben nachhaltig geprägt.

Seit damals praktiziere ich in irgendeiner Form – ob 5 Minuten oder zwei Stunden – täglich Yoga und unterrichte derzeit jeden Dienstag (18:00-19:15) & Mittwoch (19:30-21:00) im CityYoga, Graz, privat in Kleingruppen oder für Einzelpersonen, bei Veranstaltungen und meinen BodyLOVE Workshops

DSCF0587
DSCF0631

Forrest Yoga ist ein intensiver (ja, man schwitzt meistens) und zugleich ruhiger erdender Yoga-Stil. Es geht darum, den Körper wahrzunehmen, zu stärken und Ballast - physischen und emotionalen - auf unterstütze Art und Weise loszulassen.

Forrest Yoga ist ein Werkzeug, das es mir erlaubt, die verschiedenen Seiten in mir gut miteinander zu vereinbaren, meine vielen Emotionen zu verarbeiten, Stress und Spannungen abzubauen, meinen Körper, meine Intuition und somit mein Selbstvertrauen zu stärken. Auf der Yogamatte lassen sich neue und erwünschte Verhaltensweisen – zum Beispiel, liebevoll mit sich selbst umzugehen, üben und vom Kopf in den Körper umsetzen.

All das möchte ich auch in meinem Yoga-Unterricht weitergeben. Dabei ist es mir besonders wichtig, eine positive und stärkende Beziehung zum eigenen Körper aufzubauen. Forrest Yoga bietet dafür einen tiefen Atem, genaue Hinweise für sicheres und effektives Praktizieren, Hands-On-Unterstützung & kleine Massagen, Posen, die Stärke aufbauen und zugängliche Ideen für ein leichteres und volleres Leben, die man in den Alltag mitnehmen kann. Insgesamt ist Forrest Yoga für die Menschen von heute gemacht: Mit Bauchmuskelübungen gegen Kreuzweh, einem entspannten Nacken für Bildschirmsitzende & Kopfmenschen und griffigen Formulierungen für müde Köpfe.

Mittlerweile habe ich meine Studien der Volkswirtschaftslehre und der Soziologie abgeschlossen und arbeite an den meisten Tagen mit großer Freude im Standortteam des Sozialunternehmens Sindbad. Um meinen Unterricht zu verbessern und weil es immer persönlich bereichernd ist, habe ich seit meiner Grundausbildung Weiterbildungen bei Cat Allen und Heidi Somaz (USA) und Sandra Heider und Sita Menon (D) besucht. Mit jeder Stunde auf der Yogamatte (ob mit oder ohne Schüler*innen) lerne ich dazu und freue mich von Herzen, wenn ich meine Erkenntnisse teilen kann.

Ende der Geschichte. Neugierig geworden?! Dann schreib mir unter hello@carlaviva.eu .

DSCF0664

(c)
website by Carla Apschner - photography by Angelika Hinterbrandner, Lex Karelly & Felix Obermair
2019